• Trauer um Alain Yerchoff
    Trauer um Alain Yerchoff

    Der ehemalige Präsident von Franconville verstarb am 07.01.2020 im Alter von 66 Jahren

  • Untentschieden zwischen SF Heidelberg und SCV 3
    Untentschieden zwischen SF Heidelberg und SCV 3

    Zum 4. Spieltag in der Landesliga Nord traf Viernheim 3 im Spitzenspiel auf den Tabellenführer SF Heidelberg und erreichte nach einem turbulenten Verlauf ein gerechtes Unentschieden

  • Sieg gegen Kiel und Unentschieden  gegen Hamburg
    Sieg gegen Kiel und Unentschieden gegen Hamburg
    Am zweiten Spielwochenende der 1. Bundesliga konnten sich die Südhessen knapp aber verdient gegen die Mannschaft aus Kiel durchsetzen und holten ein umkämpftes Unentschieden gegen den HSK

Taktikstunden in Heidelberg - Viernheim III spielte 4:4 gegen die SF Heidelberg

Geschrieben von Detlev am .

Unser Team geriet schnell 0:2 in Rückstand. Hakan hatte die Eröffnung schlecht behandelt und geriet folgerichtig rasch unter die Räder. Unnötig dagegen der Verlust von Detlev, der aus der Eröffnung durch dynamisches Spiel besser herauskam, dem aber ein folgenschwerer Rechenfehler unterlief. Der kostete eine Figur und damit die Partie. Leo war unterdessen mit gutem Spiel aus der Eröffnung gekommen und hier war es sein Gegner, der einen taktischen Fehler produzierte. Hier ging eine Dame über den Tisch. 1:2. Eine Partie aus einem Guss gelang Stefan Spiegel. Mit Schwarz eine klar bessere Stellung nach der Eröffnung bekommen, dem Gegner taktisch die Dame gegen T und L entwendet und in den abschließenden taktischen Spirenzien souverän den Überblick behalten. 2:2.

LLN Heidelberg B klein

Helmut Klee im Endspiel - heute wenig Taktik!

Spannendes Match gegen Brühl

Geschrieben von Jörg Seeger am .

Die 4. Mannschaft aus Viernheim musste heute gegen die leicht bessere Mannschaft aus Brühl antreten. Zunächst fing es gut an und Ali Rahmani sicherte nach relativ kurzer Spieldauer den ersten Punkt an Brett 3 für Viernheim. Dann wurde es dünn und gleich 3 Partien von Wolfgang Rösch, Simon Schmidt und Jörg Seeger gingen verloren und es stand 1:3. Bei den anderen Partien sah es von den Stellungen her aber gar nicht schlecht aus und die Viernheimer hatten durchaus noch Chancen zu punkten. Zunächst konnte Volker Bitsch, der ein fehlerfreies Spiel ablieferte, an Brett 1 auf 2:3 verkürzen. Alexander Boschmann an Brett 2 befand sich im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und stand zunächst etwas besser. Nach nicht ganz sauberer Spielweise musste er sich aber zum Schluss mit einem Remis begnügen.

Nachruf Alain Yerchoff

Geschrieben von Stefan Sc. am .

HMH_swk

Uns erreicht die traurige Nachricht, dass der ehemalige Präsident des Schachclub Franconville, Alain Yerchoff, am 7. Januar verstorben ist.

Alain wurde 1953 geboren, sein Vater hatte Russland im Zusammenhang mit der Oktoberrevolution 1917 verlassen und sich in Paris niedergelassen. Alain leitete in den 1990er Jahren die Geschicke der "Echiquiers de Franconville". Er war Initiator des Franconviller Schnellturniers, das er 1989 erstmals ausrichtete und das seitdem zu einer Traditionsveranstaltung geworden ist. Er lud damals auch  Schachspieler aus der Partnerstadt Viernheim ein. Dieses Turnier, bei dem GM Spragett den ersten Platz belegte, und bei dem der Schachclub Viernheim sensationell die Mannschaftswertung gewann, wurde zum Ausgangspunkt langjähriger freundschaftlicher Beziehungen Viernheimer Schachspieler nach Frankreich.

Bei zahlreichen Schachreisen nach Frankreich haben wir Alain stets als warmherzigen und liebenswerten Menschen erlebt. Gerne erinnern wir uns auch an Alains Besuch in Deutschland mit Schifffahrt auf dem Rhein sowie an den gemeinsamen Ausflug in die Heimat von Walter Uhlemann, nach Falkenhain in Sachsen. Zuletzt wohnte Alain zusammen mit seiner Frau in Bergerac, wo am Montag die Beisetzung stattfindet. Unser letztes gemeinsames Treffen war bei seinem Deutschland-Besuch im November 2018 in Bietigheim.

Wir trauern um einen kompetenten Organisator, eloquenten Funktionär und echten Freund. Unsere Gedanken sind aber auch bei seiner Frau Chantal.
Wir werden Alain ein ehrenvolles Andenken bewahren.
 
Günther Beikert und Stefan Schmidt

Jenny Zhou wird badische U-10-Vizemeisterin

Geschrieben von Detlev am .

Timo Zhu wird Elfter, Till Engemann Siebter

Schach Jenny h2

Jenny hatte sich als bestes Mädchen ihrer Altersklasse für die badische Meisterschaft qualifiziert, die Anfang Januar in Neumühl stattfand. Sie holte 5 Siege und 2 Remisen, dennoch reichten 6 Punkte aus 7 Partien nicht zum Titelgewinn aus. Viktoria Meier gab nur ein Remis (gegen Jenny) ab und holte den Titel. Als Trost bleibt die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Juni im sauerländischen Willingen und ein DWZ-Gewinn von 100 Punkten!
Tim Zhu kann mit seinen 3,5 Punkten aus 7 Partien, was für Rang 11 reichte, und einem schönen DWZ-Gewinn zufrieden sein. Unter seinen Möglichkeiten blieb Till Engemann mit 3 Punkten aus 7 Partien, er büßte 49 DWZ-Punkte ein. Glückwunsch den Dreien zum Erreichen der badischen Meisterschaft!

 

Ein Klassiker zum Jahresauftakt – das Staufer Open in Schwäbisch Gmünd

Geschrieben von Hans-Peter Röttig am .

Hakan Horata, Hans-Peter Röttig, Michael Müller und Zigurds Lanka nahmen zum Jahresauftakt am 32. Staufer-Open teil. Schwäbisch Gmünd ist eine schöne Staufer-Stadt mit ca. 60.000 Einwohnern und liegt 50 km östlich von Stuttgart. Seit der Landesgartenschau 2014 hat sie sich nochmal besonders herausgeputzt. Das Kongresszentrum als Spielort grenzt direkt an den Stadtgarten, der nahtlos ins Städtchen führt.

Staufer Open Johanniskirche und Rathaus

Die Johanniskirche in Schwäbisch Gmünd (links) und das nachweihnachtliche Rathaus (rechts).