• Schachjugend beim Schneeflocke-Open
    Schachjugend beim Schneeflocke-Open
    Mark Schmitt, Elias Strunk, Martin Buchholz, Jonas Helfrich (auf dem Baumstumpf), Mathias Buchholz (vorne links), Spyridon Papaioannou (vorne rechts), Eric Bastuck, Panagiotis Papaioannou und Jenny Zhou
  • Trauer um Alain Yerchoff
    Trauer um Alain Yerchoff

    Der ehemalige Präsident von Franconville verstarb am 07.01.2020 im Alter von 66 Jahren

  • Sieg und Niederlage beim Bundesliga-Wochenende in München
    Sieg und Niederlage beim Bundesliga-Wochenende in München

    Am Samstag kamen die Südhessen leider nicht über ein 3:5 gegen den FC Bayern hinaus, wohingegen der BCA Augsburg am nächsten Tag mit 4,5 : 3.5 geschlagen werden konnte.

Schachclub Viernheim beim Fußballschachturnier in Reinheim

Geschrieben von Stefan Sp. am .

(Ein Bericht von Stefan Martin)

Am Sonntag besuchten wir wieder das renommierte und traditionsreiche Fußballschachturnier im Odenwald, das leider zum letzten Mal nach nunmehr 20 Jahren ausgetragen wurde. Unsere Mannschaft belegte nach dem Gesamtsieg im letzten Jahr diesmal nur den - wenn auch hochverdienten - 2. Platz im Fußballturnier, im Blitzen lief es mit einem 5. Platz diesmal enttäuschend.

Wie jedes Jahr mussten wir zahlreiche Absagen verdauen u.a. wegen Prüfungen, Abifeiern und beruflichen Verpflichtungen. Als besonders schmerzlich sollte sich dann aber noch der Ausfall unseres Torwartes direkt vor der Abfahrt erweisen. So konnten wir dann nur mit der minimalen Mannschaftsstärke antreten. Bei dem Turnier wird abwechselnd mit 5 Spielern in der Halle ein 12 Minuten Fußballmatch ausgetragen, dann geht es direkt an die Bretter, ein 5-Minuten Blitzwettkampf mit 6 Spielern folgt auf dem Fuß. Hier gilt es dann auch bei extremer körperlicher Anstrengung Konzentration und Nerven zu bewahren.

IM Andreas Mandel gewinnt 10. Blitzturnier

Geschrieben von Stefan Sp. am .

blitzschachIM Andreas Mandel konnte mit seinem souveränen Sieg (6,5 Punkte aus 7 Partien) beim Blitzturnier am 31. Mai seine Führung in der offenen Blitz-Meisterschaft des Schachclub Viernheim weiter ausbauen. Zweiter wurde Stefan Spiegel (5,5) dank hauchdünn besserer Wertung vor dem punktgleichen Stefan Martin.

Schach in der Klimakrise

Geschrieben von Günther B. am .

Die Begrenzung der Erderhitzung auf 1,5 bis maximal 2 Grad erfordert schnelle, weitreichende und beispiellose Änderungen in allen Bereichen der Gesellschaft. Dies hat der Weltklimarat IPCC bereits im Oktober 2018 festgestellt. Auch der Schachsport kann sich bei den notwendigen Änderungen nicht ausnehmen. Emissionen von Treibhausgasen entstehen beim Spielbetrieb des Schachclubs vor allem durch Anreisen von Spielern sowie durch Fahrten zu Auswärtskämpfen.

Daher widmet sich bei der anstehenden Jahreshauptversammlung ein eigener Tagesordnungspunkt den Auswirkungen der Klimakrise auf den Schachclub. Dabei wird die CO2-Bilanz des Vereins präsentiert und es wird ein Antrag zur Selbstverpflichtung des Vereins zur Abstimmung gestellt.

Um konkrete Reduktionspfade wird es bei diesem Termin noch nicht gehen. Diese sollen in einem Strategieworkshop im Herbst 2019 erarbeitet werden. Dort wird auch thematisiert werden, welche Emissionen künftig vermieden werden können und welche Emissionen als unvermeidbar eingestuft und daher kompensiert werden.

GM Zaragatski verstärkt Schachclub Viernheim

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Der Schachclub Viernheim freut sich mitteilen zu können, dass der deutsche Großmeister Ilja Zaragatski den Bundesliga-Kader des Vereins verstärken wird. Ilja war zuletzt für DJK Aachen aktiv und wechselt für die neue Saison 2019/2020 nun zu den Südhessen. Wir freuen uns über diesen sympathischen und spielstarken Neuzugang, der insbesondere die Mittelachse der Bundesliga-Mannschaft verstärken wird.

Ilja 1

In memoriam Holger Witt

Geschrieben von Stefan Sp. am .

(Ein Nachruf von Hans-Peter Röttig)

Nach längerer schwerer Krankheit ist unser Vereinsmitglied Holger Witt am 22. Mai 2019 im Alter von 50 Jahren verstorben. Wir trauern mit seiner Familie und Angehörigen.

Mit Holger verlieren wir einen sehr gebildeten, kultivierten, engagierten, humorvollen und toleranten Menschen. Seine lange Mitgliedschaft, aktives Wirken und große Unterstützung in unserem Verein werden uns eine Ehre bleiben. Die Gesellschaft mit Holger an Vereinsabenden, auf Turnieren, in Vorstandssitzungen, bei Verbandsspielen und vielen anderen Gelegenheiten genossen alle, die mit ihm Kontakt hatten. Seine Inspiration reichte weit über das Schachbrett hinaus.

Auf die Diagnose und Prognose seiner Krankheit vor zwei Jahren reagierte Holger wie auf ungebetene Remis-Angebote, er kämpfte weiter. Seine Lebenslust und Kampfgeist bescherten ihm und uns eine viel längere lebendige Zeit als von den Ärzten erwartet - "lebendig" im wahrsten Sinne des Wortes. Wer die letzten beiden Jahre mit Holger verbringen durfte, wird ihn sich zum Vorbild nehmen für zentrale Fragen des Lebens.

Holger Witt Hastings 2018 19