• Erfolg auf ganzer Linie
    Erfolg auf ganzer Linie

    Am Wochenende starteten fünf Viernheimer Teams in die neue Saison. Viernheim 3 gewann knapp mit 4,5:3,5

  • So sehen Sieger aus
    So sehen Sieger aus

    Die Gewinner beim Simultan der Uni Mannheim: Thomas Kapfer (hellrotes Hemd, SC Waldbronn), Annmarie Mütsch (SC Viernheim), IM Christian Mann (SC Eppingen, 2.vr). Die Gratulanten sind IM Maximilian Meinhardt, GM Sebastien Mazé und  Markus von Rothkirch (d-fine) (vlnr)

Schachclub Viernheim steigt in die 1. Bundesliga auf

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Mit einer erneut starken Leistung in der finalen Doppelrunde der 2. Bundesliga Süd hat sich der Schachclub Viernheim den Meistertitel und damit den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse gesichert. Mit dem 6:2 konnten sich die Viernheimer klar gegen den bisherigen Tabellenführer aus Emmendingen durchsetzen und damit den spannenden Showdown in der letzten Runde der Saison für sich entscheiden.

Der Schachclub Viernheim und sein im Sommer 2016 neu formiertes Team hat damit dank der Unterstützung durch seinen Sponsor, der Unternehmensberatung d-fine, im zweiten Anlauf das Ziel erreichen können, sich künftig in der 1. Bundesliga mit den besten Mannschaften auf nationaler Ebene messen zu dürfen.

Birkenau Team 

Spieler und Betreuer feiern in der Birkenauer Sonne den erfolgreichen Saisonabschluss

Bundesliga-Finale: Es bleibt spannend

Geschrieben von Stefan Sp. am .

In der Vorschlussrunde der 2. Bundesliga Süd konnte sich am heutigen Samstag der Schachclub Viernheim mit einer starken Leistung gegen die 2. Mannschaft der OSG Baden-Baden durchsetzen. Bei dem 7:1-Erfolg siegten die Großmeister Vladimir Malakhov, Yuriy Kryvoruchko, Bassem Amin, Igor Kovalenko, Sergey Fedorchuk, und Sebastien Maze. Viernheims Spitzenbrett GM Shakhriyar Mamedyarov spielte mit Schwarz gewohnt aggressiv und riskant, konnte den zeitweisen leichten Vorteil aber nicht ausbauen und musste nach der Zeitkontrolle bald in ein Remis einwilligen. Auch GM David Anton-Guijarro konnte seinen leichten Vorteil in nichts konkretes umwandeln und musste sich mit einer Punkteteilung begnügen.

Birkenau Shakh

GM Shakhriyar Mamedyarov, Viernheims Spitzenbrett und aktuell Zweiter der Weltrangliste

Spannendes Finale für Schachclub Viernheim in der 2. Bundesliga

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Logo 2BLSAm kommendem Wochenende kommt es zum erwarteten Showdown in der 2. Bundesliga Süd. Bei der finalen Doppelrunde in Birkenau treffen die Viernheimer am Sonntag auf den Tabellenführer aus Emmendingen, und die Entscheidung über Meistertitel und Aufstieg in die 1. Bundesliga wird voraussichtlich erst im direkten Aufeinandertreffen der beiden favorisierten Vereine fallen.

Stefan Martin gewinnt Schnellschach-Turnier Februar

Geschrieben von Stefan Sp. am .

schnellschachMit 5,0 Punkten aus 5 Partien hat sich Stefan Martin beim 8. Turnier der offenen Schnellschach-Meisterschaft des Schachclub Viernheim souverän durchgesetzt, vor FM Michael Müller (4,0) und Hakan Horata (3,0). In der Gesamtwertung führt nun Michael vor Alexander Schulz und Stefan:

Viernheim 4 ist dem Aufstieg ganz nah

Geschrieben von Administrator am .

Nach einem spannenden 4,5:3,5 gegen favorisierte Kurpfälzer liegen die Südhessen mit 12:0 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Aufstieg in die Bezirksklasse liegt damit bereits drei (!) Runden vor Schluss in greifbarer Nähe.
Der Dritten gelang gegen Reilingen hingegen keine Überraschung. Gegen die 200 DWZ-Punkte besseren Gäste gab es eine klare 2,5:5,5 Schlappe.

Verbandsrunden-Termine Saison 2018/19

Geschrieben von Administrator am .

Diese Woche sind die Termine für die Verbandsrunde 2018/19 veröffentlicht worden.
Für alle, die Ihren Urlaub schon jetzt planen wollen, hier sind sie aufgelistet:

Match gewonnen, Tabellenführung verloren

Geschrieben von Detlev am .

Nach einem ausgekämpften/unausgekämpftem Match siegt Viernheim II 5,5 gegen Ettlingen II

Als Tabellenführer in der Verbandsliga galt es für unser Team gegen Ettlingen, durch einen Sieg den nächsten Schritt zu gehen. Auch der DWZ-Schnitt wies uns als Favorit aus, was vor allem unseren beiden Spitzenbrettern geschuldet ist. Nach einem frühen Remis von Maximilian Meinhardt, der seine aussichtsreiche Stellung durch einen ungenauen Zug verdarb und in einer etwas schlechteren Stellung das Angebot des Gegners annahm, sowie einem erst positionell, dann auch taktisch überlegen herausgespielten Sieg von Michael Müller ergab sich eine leicht positive Tendenz zu unseren Gunsten. Diese erlaubte Stefan Martin und Detlev Birnbaum in jeweils etwas schlechteren Stellungen die Remisvereinbarung mit ihren Gegnern.

ettlingen 1

Viernheims IM Maximilian Meinhardt (links) und GM Zigurds Lanka (rechts) an den Spitzenbrettern der 2. Mannschaft

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!