• Derzeit kein Spielbetrieb
    Derzeit kein Spielbetrieb

    Aufgrund der Corona-Krise findet bis auf weiteres kein Spielbetrieb im Bürgerhaus statt.

Sieg beim Favoriten - Viernheim jetzt Tabellenführer der 2. Bundesliga!

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Mit eigentlich wenig Hoffnungen ist die 1. Viernheimer Mannschaft zum heutigen Auswärtskampf nach Hofheim gefahren. Die Gastgeber hatten sich als Tabellenführer das klare Ziel Meisterschaft und Aufstieg gesetzt, während wir aufgrund von Terminüberschneidungen mit anderen Turnieren heute auf sämtliche unserer Großmeister verzichten mußten.

Dementsprechend war Hofheim auch an allen 8 Brettern nominell besser und war mit insgesamt ca. 1000 Wertungspunkten im Vorteil - was eigentlich einen klaren Sieg erwarten läßt. Der tatsächliche Wettkampf lief dann aber für das Viernheimer Team viel besser als erwartet und es gelang uns ein sensationeller Sieg mit 4,5:3,5. Damit verbunden ist nicht nur der endgültige Klassenerhalt, sondern auch die alleinige Tabellenführung in der 2. Bundesliga Süd.

Der Wettkampf begann mit einem schnellen Schwarzsieg von Pierre Carbonnel (Brett 4) in einer ultrascharfen Variante des sizilianischen Drachenverteidigung (mehr dazu siehe unten). Besonders überraschend - aber völlig verdient und auch überzeugend! - war der Sieg unseres IM Maximilian Meinhardt an Brett 2 gegen der früheren deutschen Meister und Nationalspieler, GM Jörg Hickl. IM Günther Beikert spielte gegen den zweiten Hofheimer Großmeister, Gennadi Ginsburg, ebenfalls eine starke Partie und versäumte im technisch schwierigen Endspiel am Ende nur sehr knapp den vollen Punkt.

IM Andreas Mandel spielte Remis an Brett 3, ebenso Stefan Schmidt (Brett 8) gegen seinen ebenfalls deutlich stärkeren Gegner, während Volker Jacob (Brett 6) und Stefan Martin (Brett 7) die Überlegenheit ihrer jeweiligen Gegner anerkennen mußten. Für den Wettkampf mitentscheidend war damit die Partie von Stefan Spiegel an Brett 5, der gegen seinen nominell favorisierten Gegner in der Eröffnung keinen Vorteil erzielen konnte, durch rechtzeitiges Gegenspiel in etwas unbequemerer Stellung aber auch einen entscheidenden Nachteil vermeiden konnte. Danach verlor sein Gegner langsam den Faden und geriet - möglicherweise auch angesichts des unerwarteten Wettkampfverlaufs - am Ende sogar in Nachteil. Den erkämpften Vorteil gab Stefan dann nicht mehr her und schloß die Partie wenig später zum 4,5-Sieg für Viernheim ab.

In den beiden kommenden Runden erwarten Viernheim I mit Schott Mainz (17.03., in Mainz) und OSG Baden-Baden II (14.04., in Viernheim) nun weitere sehr starke Gegner, gegen die es nur bei optimalem Verlauf gelingen wird, die unerwartete Tabellenführung zu verteidigen. Noch darf aber sogar vom Aufstieg geträumt werden!

Zurück zur Partie von Pierre: Die folgende Stellung entstand nach dem letzten Zug von Schwarz, 18. ... Sxe4, in einem für den "Drachen" typischen Opferangriff von Schwarz. Weiß kann nun nicht 19.Sxe4 spielen, da nach 19. ... Txc2 der Mattangriff gegen den weißen König nicht mehr sinnvoll zu parieren ist - auch wegen der Fernwirkung des Läufers auf g7.

 

alt

J.-C. Schroeder - P. Carbonnel, nach 18. ... Sxe4.

Wie ging es nach 19.fxg4 weiter ?

Heute Abend Training mit Großmeister

Geschrieben von Stefan M. am .

Ab 20:15 Uhr gibt es für alle Interessenten wieder ein Großmeisterliches Training. Anhand eigener Partien werden interessante Wendungen im  Mittel- und Endspiel erklärt. Wir laden alle Mitglieder herzlich dazu ein. Auch Gäste sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

Sieg für Viernheim II, Niederlagen für Viernheim III, IV und V

Geschrieben von Detlev am .

In der 6.Runde der Mannschaftskämpfe auf Badischer und Bezirksebene kam unsere Zweite zu einem 4,5:3,5 Sieg in Tauberbischofsheim, während die Dritte 0,5:7,5 gegen die SF Heidelberg unter die Räder kam. Viernheim IV verlor 3:4 gegen Großsachsen 2 und unsere fünfte Mannschaft 0:4 gegen Feudenheim.

U14-Mannschaft Bezirksmeister

Geschrieben von Ekki am .

U14-Meistermannschaft

Nach der U20 und der U16 hat nun auch unsere U14-Mannschaft den Bezirksmeistertitel errungen. Im Finale gegen Reilingen setzten sich die Spieler Paul Gonsior, Thomas Riederer, Nick Sykora und Philipp Thielmann mit 3:1 durch. Damit setzte sich seit nunmehr 4 Jahren die Tradition fort, in welcher der Viernheimer Schachclub in den Jugendklassen (U20, U16 und U14) auf Bezirksebene alle Mannschafts-Titel einstreicht. Als Preis für die guten Leistungen aller Teams gibt es am Freitag, den 01.03. um 19h im Schachclub "Pizza für alle". Die KO-Kämpfe auf Badischer Ebene werden ab April stattfinden.

Samstagstraining fällt aus

Geschrieben von Detlev am .

Das Jugendtraining am morgigen Samstag, 16.02.2013 muss leider krankheitsbedingt ausfallen.