• Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden
    Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden

    Beim stürmischen zweiten Heimspiel-Wochenende holten die Einheimischen drei Punkte und belegen jetzt Rang 4

  • Sieger der Einsteigerklasse
    Sieger der Einsteigerklasse

    Vorne von links nach rechts: Mark Schmitt, Eric Bastuck, Martin Buchholz und Elias Strunk. Es fehlen: Spyridon Papaioannou, Mathias Buchholz, Panagiotis Papaioannou.

  • Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft
    Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft

    Im Rahmen der zentralen Zwischenrunde in Berlin fand am Sonntag, 03.02.2019, ab 10:30 Uhr die Deutsche Hochschul-Meisterschaft statt. d-fine ist als Sponsor mit dabei.

  • Sieger der Badenliga 2019
    Sieger der Badenliga 2019

    Aufstieg in die Jugend-Bundesliga: Andreas Schmohel, Simon Schmidt, Philipp Thielmann, Balint Schmeck, Michael Janzen und Maximilian Theilig.

Schachtraining mit GM Abergel

Geschrieben von Stefan Sch. am .

IMG_1488Am Freitag, den 09.12. findet im Seminarraum 3 des Bürgerhaus Viernheim ein Schachtraining der Extraklasse statt: Der Internationale Großmeister Thal Abergel präsentiert an diesem Abend Pläne und Ideen rund um das Thema "Isolani".

GM Abergel spielt bereits das vierte Jahr für den SC Viernheim, zur Zeit am zweiten Brett hinter seinem Landsmann GM Sebastien Mazé. Er ist sowohl als Trainer, Sekundant als auch als Spieler sehr erfolgreich und besitzt eine ELO-Zahl von 2502.

Start ist um 20:00 Uhr, interessierte Schachspielerinnen und -spieler sind herzlich eingeladen. Der Vortrag findet auf Englisch statt. Die Teilnahme ist frei.

U20-Mannschaft erringt Jugend-Bezirkstitel

Geschrieben von Ekki am .

Alle Jahre wieder...

Sieg von Viernheim II gegen starke Lampertheimer

Geschrieben von Detlev am .

Nominell als Favoriten traten wir in der Landesliga gegen den SC Lampertheim an und mußten uns strecken, um 3 wertvolle Punkte im Kampf um die Landesliga-Qualifikation einfahren zu können.

Jugend bei Bezirks-Einzelmeisterschaften stark vertreten

Geschrieben von Ekki am .

IMG_1016Am gestrigen Sonntag fanden in Altlußheim die diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften der Jugend statt. Auf Grund der schwachen Resonanz der U14 bis U20 wurden kurzfristig die U14 und U16, mit geändertem Modus, ebenfalls nach Altlußheim vertagt. Die U18 bis U20 wurde komplett abgesagt. Die Viernheimer Delegation war die mit Abstand größte, nicht weniger als 21 Jungen und Mädchen der insgesamt 64 Teilnehmer waren von uns.

 

Erster Saisonsieg in der 2. Bundesliga !

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Im heutigen Wettkampf in der 2. Bundesliga Süd empfingen wir die Schachfreunde aus Schwegenheim. Wir waren erstmals in dieser Saison in der Lage, mit 2 GMs und 2 IMs anzutreten, wodurch wir den etwas ersatzgeschwächten Gästen nominell überlegen waren.

Diesen Vorteil konnten wir, trotz teilweiser umkämpfter und langwieriger Partien, am Ende auch in Punkte umsetzen und es wurde ein deutlicher 6:2-Sieg.

Es gewannen Thal Abergel, Günther Beikert, Andreas Mandel, Stefan Martin, und Helmut Klee, während Stefan Spiegel und Ralf Tresch Remisen beisteuerten. Nur Sebastien Maze mußte sich am ersten Brett überraschend geschlagen geben.

Günther vergab dabei an Brett 3 zwar nie den Vorteil, übersah aber eine spektakuläre Gewinnführung:

alt

P. Flierl - G. Beikert, nach 47.Dd7.
Wie hätte Schwarz sofort gewinnen können?

Terminplan 1. Halbjahr 2012

Geschrieben von Administrator am .

Der Terminplan für das erste Halbjahr 2012 ist fertig. Er enthält u.a. die Termine für die offene Stadtmeisterschaft, die im Februar beginnt. Auch der Termin für die Jahreshauptversammlung ist schon enthalten.

Pokalsieg gegen SK Mannheim: Gast im eigenen Spiellokal ...

Geschrieben von Stefan Sp. am .

In der heutigen Runde des 4er-Pokals trafen wir auf die Schachfreunde des SK Mannheim, und durften aus organisatorischen Gründen sogar im eigenen Spiellokal antreten, obwohl wir formal gesehen die "Gäste" waren ...

Es gab am Ende einen Sieg mit 3,5:0,5 - was in etwa unser nominellen Überlegenheit entsprach, aber nicht so ganz den spannenden und wechselhaften Verlauf einiger Partien widerspiegelt.

Am ersten Brett war Stefan Spiegel durch das überraschende Bauernopfer seines Gegners in einer sonst wohlbekannten Variante so irritiert, daß er danach die konsequente 'Bestrafung' nicht fand und nur in ein unsymmetrisches, technisch anspruchsvolles Endspiel abwickeln konnte. Dort griff der Gegner kurz vor Ende doch noch einmal daneben, ein Beispiel zu unserem Dauerthema: "Einfache" Bauernendspiele:

alt

S. Spiegel - K. Weller; Schwarz am Zug.
Was hält Remis, was verliert (und warum) ?

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!