Kreuzstraße 2-4, 68519 Viernheim info@schachclub-viernheim.de Freitags: Jugend 18:00 - 20:00 und Erwachsene 20:00 - 24:00

    Wir bleiben Tabellenführer, Parham will ins Kandidatenturnier

    Mit zwei Siegen am dritten und vierten Bundesligaspieltag beim Gastgeber Deizisau haben wir unsere Bundesliga-Tabellenführung verteidigt. Einem 5,5:2,5 über Favoritenschreck Hamburg am dritten Spieltag folgte ein 5:3 in einem wilden Match mit sechs entschiedenen Partien gegen Kiel.

    Schachbundesliga in Deizisau. | Alle Fotos: Stefan Spiegel

    So arg wie im Münchner Raum war es bei uns nicht, aber das Winterwetter hatte uns natürlich vor dem Bundesligawochenende beschäftigt. Würden alle ankommen, würden alle pünktlich sein? Wir waren bereit, notfalls spontan umzuplanen, aber das erwies sich als unnötig. Der Flughafen Stuttgart war in Betrieb, die Autofahrt zwar von Schneeregen, Staus und Umleitungen geprägt, aber tatsächlich traf sich der komplette Viernheimer Tross am Freitag um 20 Uhr im Hotel Schwanen im Deizisauer Nachbarort Köngen zum Abendessen.

    Hamburgs Teamchef Reinhard Ahrens mit Stefan Martin am Rande des Matches am Samstag. 

    Den Wettkampf gegen Hamburg am Samstag gingen wir mit dem gebotenen Respekt an. Ein 4:4 der Hamburger gegen Baden-Baden in der zweiten Runde hatte die Möglichkeiten der Hanseaten offenbart. Gleichwohl ergab sich ein Match, das wir im Griff hatten – trotz des Widerstands, den die Hamburger an den oberen Brettern lieferten. „Wenn oben nicht viel geht, gewinnen wir halt unten“, sagt Mannschaftsführer Stefan Martin.

    28.c6! und aus.

    Anton, Dennis und Arik fuhren an den Brettern 4, 7 und 8 unsere vollen Punkte ein. Anton krönte seine feine positionelle Leistung mit einer kleinen Kombi, Dennis war gegen Schachlegende Lubomir Ftacnik schon aus der Eröffnung heraus am Drücker. Am Ende stand ein ungefährdetes 5,5:2,5, das nur deshalb nicht noch höher ausfiel, weil auf Hamburger Seite Frederik Svane gegen Parham eine eigentlich verlorene Partie in einer wilden Zeitnotschlacht rettete.

    Parham Maghsoodloo, hier gegen Frederik Svane, will noch ins Kandidatenturnier. Daumen drücken!

    Kiel am Sonntag war nominell etwas schwächer, aber keinesfalls ein leichter Gegner. Tatsächlich hing unsere Mittelachse etwas durch, tatsächlich stand es zwischenzeitlich 2:2, trotzdem zeichnete sich unser Sieg bald ab. Überragend Parhams Schwarzpartie, diesmal kombiniert mit solider Zeiteinteilung, die in ein komplexes Endspiel mündete. Unser Iraner zeigte, dass er sich nicht nur in wilden Stellungen heimisch fühlt, sondern auch technisch enorm stark ist.

    Parham hat die Partie hinterher mit Ilja Zaragatski auf unserem Youtube-Kanal besprochen – und verraten, dass er Mitte Dezember noch um die Teilnahme am Kandidatenturnier 2024 zu kämpfen gedenkt. „I needed this win“, sagte er mit Blick auf seine Elozahl. Mindestens 14 Elo muss er in diesem Jahr noch draufpacken, will er sich tatsächlich per Rating qualifizieren. Wir drücken die Daumen! Vorher war schon Shakh als unser erster Sieger des Tages im improvisierten Übertragungsstudio zu Gast gewesen, um seinen schnellen Sieg zu zeigen.

    Ilja mit seinen großmeisterlichen Gästen Arik und Dennis im Viernheimer Livestream, dem einzigen an diesem Spieltag.

    Der mitgereiste Ilja hat nicht als Spieler, aber als Kommentator mit instruktiven, launigen Anmerkungen zu den Partien geglänzt, auch mit seinem Erfindungsreichtum, die technischen Schwierigkeiten zu überwinden. Leider war unser Stream der einzige von allen vier Bundesliga-Spielorten.

    Dennis und Arik, siegreich im Match gegen Kiel.

    Nicht nur unser Doppel-M an den beiden Spitzenbrettern, auch die beiden unteren Bretter waren siegreich. Mit den vollen Punkten von Dennis und Arik kamen wir auf 5, Kiel auf 3, ein Sieg der zeigt, wie stabil unsere Truppe ist, auch wenn es mal an einzelnen Brettern nicht rund läuft. Unruhe kam zu keinem Zeitpunkt auf, unsere Jungs blieben sicher und souverän. Nach dem Kampf ging es für Team und Betreuer erstmal zum "Staiger's Waldhorn" im benachbarten Plochingen, wo mehr als eine Portion "Best of the goose" gepflegt verzehrt wurde.

    Conrad Schormann

    Unser Hauptsponsor

    Trainings- und Spielzeiten

    Di, 18-20 Uhr Trainingsabend
    Di, 18.30-21 Uhr Fussballschach
    Fr, 18-19 Uhr Jugend Gruppe 1
    Fr, 19-20 Uhr Jugend Gruppe 2
    Fr, 20-24 Uhr Clubabend

    Wir sind der SC Viernheim 1934 e.V.

    Unsere Mannschaften

    1. Mannschaft - 1. Bundesliga
    2. Mannschaft - 2. Bundesliga Süd
    3. Mannschaft - Verbandsliga Nord
    4. Mannschaft - Bezirksklasse
    5. Mannschaft - Kreisklasse A
    6. Mannschaft - Kreisklasse B
    7. Mannschaft - Einsteigerklasse

    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.