Spiel und Spaß im Sommercamp

Geschrieben von Ekki am .



Seit 2009 veranstaltet der Schachclub Viernheim jährlich in der letzten hessischen Sommerferienwoche ein Sommercamp für alle jugendlichen Mitglieder. Neben Schachtraining und Wettkampf stehen hier besonders außerschachliche Freizeitaktivitäten auf dem Plan. Dieses Jahr nahmen insgesamt acht Kinder teil.



(Im Bild von vorne nach hinten: Panagiotis Papaioannou, Spyridon Papaioannou, Elias Strunk, Maxim Hermann, Trainer Ekkehard Golf, Aristeidis Papaioannou und Vorsitzender Stefan Schmidt)

Gleich am ersten Tag fuhren wir zum Felsenmeer in den Odenwald. Ziel war die riesige Steinsäule ganz oben, die letztlich auch jeder erreichte. Mittags kehrten wir im "Roma" ein und Nachmittags gab es einen Zeichentrickfilm im Kino.

Am nächsten Tag standen zwei Stunden Taktikübungen an. Mit Beamer und Laptop war das Training modern und effektiv.



Nachmittags fuhren wir zum Karlstern, um eine Runde Minigolf zu spielen. Anschließend fand eine Schatzsuche statt. Mit Schatzkarte und Spaten machten sich die Kinder auf zum Glockenbuckel, wo bald die Beute gehoben, und, was unter Schatzräubern nicht selbstverständlich ist, gerecht geteilt wurde.



Nächsten Tags fand ein Uhrensimultan statt. Fünf Kinder durften sich messen, wer am längsten gegen Maximilian Theilig durchhalten würde. Am Schluß "gewann" Elias Strunk mit den meisten Zügen bis zum Matt. Alle Teilnehmer sowie der Simultanspieler erhielten einen Preis.

Nachmittags stand der Viernheimer Kletterwald auf dem Programm. Die Hälfte der Parcours durften die Kinder mittlerweile alleine klettern und für die schwierigeren Klettersteige hat sich freundlicherweise Pia Schmidt als erfahrene Kletterin zur Verfügung gestellt.

Am vorletzten Tag war "schachfreie Zone". Es ging den ganzen Tag ins Miramar, wo die Kinder besonders auf den zahlreichen Rutschen ihren Spaß hatten.



Den Abschluß machte der Besuch im Kurpfalzpark in Wachenheim an der Weinstraße. Bobbahn, Tretboote, Kettenkarussell und Mitmachzirkus - für jeden war etwas dabei. Und so ging eine Woche zu Ende, die zwar sehr heiß war, aber sehr viel Unterhaltung geboten hat. Auch nächstes Jahr findet das Sommercamp wieder in der letzten Ferienwoche statt.