• Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden
    Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden

    Beim stürmischen zweiten Heimspiel-Wochenende holten die Einheimischen drei Punkte und belegen jetzt Rang 4

  • Großartiges Schach-Event in Berlin
    Großartiges Schach-Event in Berlin

    Vom 01.-03.03. fand die Zwischenrunde in Berlin statt. Eine bemerkenswert zahlreiche Viernheimer Delegation war vor Ort.

  • Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft
    Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft

    Im Rahmen der zentralen Zwischenrunde in Berlin fand am Sonntag, 03.02.2019, ab 10:30 Uhr die Deutsche Hochschul-Meisterschaft statt. d-fine ist als Sponsor mit dabei.

  • Sieger der Badenliga 2019
    Sieger der Badenliga 2019

    Aufstieg in die Jugend-Bundesliga: Andreas Schmohel, Simon Schmidt, Philipp Thielmann, Balint Schmeck, Michael Janzen und Maximilian Theilig.

Wer zog da plötzlich den Stecker?

Geschrieben von Detlev am .

Viernheim III schlägt Leimen in der Bereichsliga mit 7,5:0,5

Nach einem launigen gemeinsamen Frühstück ließen die ersten Partiegewinne nicht lange auf sich warten. Alexander und Detlev waren ihren Gegnern klar und deutlich überlegen. Spätestens mit dem 3:0 durch den positionell fein herausgespielten Sieg von Andreas stellte unser Team das Match auf Sieg, dennoch war der Blick auf einige Bretter ein eher sorgenvoller.

Helmut und Lorenz standen unter Druck, Goran hatte in einer umkämpften Stellung wenig Bedenkzeit und bei Stefan (Spiegel) war angesichts seines Minusbauern im Endspiel klar, dass er um das Remis kämpft. Die Endspielstellung von Stefan (Martin) war zu dem Zeitpunkt in etwa ausgeglichen. Statt der erwartbaren 5 oder 5,5 Brettpunkte wurden es aber, einem kollektiven Leimener Leistungseinbruch geschuldet, stattliche 7,5. Okay, Goran gewann nach der Zeitkontrolle im Mattangriff, da ging es mit rechten Dingen zu. Innerhalb weniger Minuten schafften es aber zwei Leimener die Zeit trotz Inkrement zu überschreiten, wobei die Stellung von Lorenz etwas schlechter, wohl aber noch in der Remisbreite war, und Helmut dank eines mittlerweile totgelaufenen Angriffs des Gegners bereits klar besser stand. Stefan (Spiegel) schaffte das Remis souverän und auch dem Gegner von Stefan (Martin) hatte wohl jemand den Stecker gezogen, denn nach mehreren schwächeren Zügen verlor er seine Partie noch.
Nach dem von uns überzeugend herausgespielten Sieg bleibt unser Team verlustpunktfreier Tabellenführer.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!