• Schachclub vertritt Viernheim auf Europäischer Ebene
    Schachclub vertritt Viernheim auf Europäischer Ebene

    Der SC Viernheim hat sich für den European Club Cup (ECC) qualifiziert und die Reisekosten über ein CrowdFunding Projekt eingespielt

  • "Chessy" im Waldschwimmbad

    Das Maskottchen der Deutsche Schachjugend machte während seiner Tour durch Deuschland auch in Viernheim Station

Schachclub Viernheim in der Oberliga weiterhin erfolgreich

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Nach dem knappen aber vierdienten Auswärtssieg mit 4,5:3,5 in Lörrach-Brombach Anfang des Monats konnte sich der Schachclub Viernheim in der Oberliga Baden heute auch gegen Hockenheim durchsetzen. Im Duell der zweiten Mannschaften der beiden Bundesligisten gelang ein 5,5:2,5-Sieg und dabei erneut ein Wettkampf ohne Verlustpartie. Die Südhessen liegen damit als Aufsteiger in die dritthöchste deutsche Spielklasse etwas überraschend weiterhin auf dem geteilten ersten Platz, wobei das konkurrierende Team aus Walldorf die etwas besseren Brettpunkte aufzuweisen hat. Möglicherweise wird es daher in der Schlussrunde Mitte April zum entscheidenden Duell dieser beiden Vereine um den Aufstieg in die 2. Bundesliga kommen.

OL 1819 Hockenheim

Entspannte Stimmung beim gemeinsamen Mannschaftsessen nach einem sicher gewonnenen Wettkampf

Die Begegnung war nominell ausgeglichen, da beide Mannschaften nach Wertungszahlen ungefähr gleich starke Teams an die Bretter brachten. Ein guter Start für Viernheim 2 war dann das sichere Remis von GM Thal Abergel am Spitzenbrett gegen den stärksten Spieler von Hockenheim 2, GM Dennis Wagner. Als nächstes konnte sich GM Konstantin Tarlev mit einer schönen Angriffspartie an Brett 2 mit Weiß durchsetzen, während WGM Josefine Heinemann (Brett 5) und IM Maximilian Meinhardt (Brett 4) beide sicher remisierten.

Beim Zwischenstand von 2,5:1,5 für den Schachclub Viernheim erreichte auch GM Zigurds Lanka (Brett 3) durch aktives Gegenspiel ein Remis durch Dauerschach, während der spannende Höhepunkt des Wettkampfes an Brett 6 stattfand. Die amtierende Jugendweltmeisterin U16, WIM Annmarie Mütsch, hatte für Angriffschancen bereits eine Qualität geopfert und behielt auch in höchster Zeitnot den Überblick (und die Nerven), als sie mit einem weiteren Turmopfer die gegnerische Königsstellung eroberte und kurz danach gewann - eine wahrlich beeindruckende Vorstellung!

OL 1819 HockenheimB

Beim neuen Zwischenstand von 4:2 remisierte dann auch Lukas Buschle (Brett 7 mit Schwarz), während FM Michael Müller an Brett 8 mit Weiß seinen Vorteil kurz vor der Zeitkontrolle entscheidend vergrößern konnte und kurz danach mit seinem Sieg den Endstand von 5,5:2,5 für den Schachclub Viernheim 2 sicherstellte.

In der Oberliga Baden liegen die erst zu dieser Saison in die dritthöchste deutsche Spielklasse aufgestiegenen Viernheimer Schachspieler damit punktgleich auf dem ersten Tabellenplatz. Am 24.3. geht es nun gegen das starke und auf dem dritten Platz liegende Team aus Sasbach, bevor es dann am 7.4. möglicherweise zum großen Showdown gegen das momentan führende Team aus Walldorf kommt.