• Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden
    Sieg gegen Berlin und Remis gegen Dresden

    Beim stürmischen zweiten Heimspiel-Wochenende holten die Einheimischen drei Punkte und belegen jetzt Rang 4

  • Großartiges Schach-Event in Berlin
    Großartiges Schach-Event in Berlin

    Vom 01.-03.03. fand die Zwischenrunde in Berlin statt. Eine bemerkenswert zahlreiche Viernheimer Delegation war vor Ort.

  • Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft
    Erste d-fine Deutsche Hochschul-Meisterschaft

    Im Rahmen der zentralen Zwischenrunde in Berlin fand am Sonntag, 03.02.2019, ab 10:30 Uhr die Deutsche Hochschul-Meisterschaft statt. d-fine ist als Sponsor mit dabei.

  • Sieger der Badenliga 2019
    Sieger der Badenliga 2019

    Aufstieg in die Jugend-Bundesliga: Andreas Schmohel, Simon Schmidt, Philipp Thielmann, Balint Schmeck, Michael Janzen und Maximilian Theilig.

Knapper aber wichtiger Sieg in der Oberliga für Schachclub Viernheim

Geschrieben von Stefan Sp. am .

(von FM Michael Müller)

schachbrett allgemeinDie zweite Mannschaft des Schachclub Viernheim konnte ihren Wettkampf gegen Dreisamtal in der Oberliga Baden am vorigen Sonntag positiv gestalten und kann nun kaum noch absteigen - aber vielleicht sogar noch vorne mitspielen.

Etwas überraschend stand es direkt nach Beginn schon 2:0 für die Gastgeber, da die aus dem Lörracher Raum angereisten Gäste der SGEM Dreisamtal offensichtlich Probleme hatten, alle acht Bretter zu besetzen. Erfahrungsgemäß ist es aber besonders schwer, mit einem solchen und vermeintlich sicheren Vorsprung den Wettkampf dann auch wirklich zu gewinnen.

Es entwickelte sich nach den kampflosen Punkten für FM Michael Müller und für Hans-Peter Röttig somit ein spannender Kampf an den verbliebenen 6 Brettern, bei dem für eine längere Zeit kein Spieler entscheidenden Vorteil aus der Eröffnung heraus erzielte. Viernheims amtierende Jugendweltmeisterin Annmarie Mütsch nahm ihren Gegner dabei vielleicht etwas zu leicht und musste nach einer unglücklichen Eröffnungsbehandlung einen Figurenverlust hinnehmen und kurz danach unerwartet früh aufgeben.

An Brett 3 konnte IM Maximilian Meinhardt mit den schwarzen Steinen eine ausgeglichene Stellung erhalten, die er jedoch im weiteren Partieverlauf noch zum Verlust verdarb. Somit war der Ausgleich zum 2:2 hergestellt und nun kam es auf die noch laufenden 4 Partien an.

Viernheims heutige Spitzenspieler, die GMs Thal Abergel und Fabien Libiszewski lehnten an den Brettern 1 und 2 die Remisangebote ihrer jeweiligen Gegner ab und konnten beide souverän gewinnen. Nach diesem Zwischenstand von 4:2 für die Südhessen fehlte damit nur noch mindestens ein Remis aus den letzten 2 Partien, was die beiden Juniorenspieler WGM Josefine Heinemann sowie Lukas Buschle auch beide sicher erreichen konnten.

Damit gewannen der Schachclub Viernheim nach einem etwas unorthodoxen Verlauf mit 5:3 und festigt damit den 3.Tabellenplatz in der Oberliga Baden.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!