• Reges Interesse an den Spitzenbrettern der 1. Bundesliga
    Reges Interesse an den Spitzenbrettern der 1. Bundesliga

    Dabei gewannen die Einheimischen gegen die Gäste aus Hofheim mit 5:3.
    Im parallelen Wettkampf der Oberliga Baden konnte sich das zweite Team des Schachclub Viernheim gegen Buchen ebenfalls durchsetzen.

  • Unglaublich!
    Unglaublich!

    Annmarie Mütsch behält die Nerven und wird in Griechenland Weltmeisterin bei der U16!

  • Viernheim 3 auch auswärts erfolgreich
    Viernheim 3 auch auswärts erfolgreich

    Gegen die dritte Mannschaft aus Walldorf gelang ein klarer 6,5:1,5 Sieg

Achtungserfolg für Viernheimer AMSeln

Geschrieben von Hakan Horata am .

Die Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld war der Austragungsort des diesjährigen Hessischen Schulschachpokals. 102 Teams trafen am 7. November in 7 Wettkampfgruppen aufeinander. Die Schulschach AG der Viernheimer Albertus-Magnus-Schule war mit zwei Teams in den Altersklassen WK3 (Jahrgänge 2004 und jünger) und WK4 (Jahrgänge 2006 und jünger) am Start. Das Turnier wurde in 7 Runden Schweizer System ausgetragen, für Ihre Partien hatten die Spieler pro Runde jeweils 15 min Zeit. Die Organisation verlief trotz des großen Ansturms einwandfrei.

In WK 4 spielten Eric Bastuck (2 Punkte/7 Partien), Mark Schmitt (4/7) und Dominik Rihm (3/7) . Top-Scorer war Elias Strunk, der 6 Punkte aus sieben Partien beisteuerte. Insgesamt erspielte sich das Team 15 Brettpunkte und 7:7 Mannschaftspunkte, was in der Tabelle den 14. Platz bei 32 teilnehmenden Schulen bedeutete. Ein schöner Achtungserfolg! Leider verloren die Viernheimer AMSeln die letzten beiden Begegnungen, sonst wäre sogar eine Platzierung auf dem Treppchen möglich gewesen.
In WK 3 spielten die „älteren“ Schüler mit Nils Amrhein (2/7), Elias Jacob (2/7), Louis Bugert (2,5/7). Als Ersatzspieler sprang Tim Flüss ein und holte mit 5 Punkten ein hervorragendes  Ergebnis. Die 11,5 Brettpunkte bedeuteten 5:9 Mannschaftspunkte und reichten für Rang 20 von 24.

Trotz der vielen Teilnehmer konnte der Zeitplan eingehalten werden, so dass das Turnier um kurz vor 17 Uhr mit der Siegerehrung endete. Das besondere Highlight: Neben den Preisträgern in jeder Wettkampfgruppe wurden wertvolle Preise unter allen Teilnehmern verlost. Auch die Schüler der AMS wurden von der Glücksfee ausgewählt und gewannen ein hochwertiges Schach-Demobrett. Im Anschluss machten sich alle Teilnehmer glücklich und zufrieden wieder auf den Nach-Hause-Weg und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Ein tolles Lob an alle Kinder, die mitgekämpft haben sowie ein herzliches Dankeschön an alle, die dieses Schachevent unseren AMSeln ermöglicht haben: Eltern, Betreuer und Schulleitung.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!