• Einladung  zur Spielerversammlung
    Einladung zur Spielerversammlung
    Am 22.06.2018 findet ab 20:00 Uhr im großen Nebenraum des Bistro Maximum die diesjährige Spielerversammlung statt.
  • Stadtfest zieht Groß und Klein in den Pfarrgarten
    Stadtfest zieht Groß und Klein in den Pfarrgarten
    Keltische Musik und mittelalterliches Ambiente beim 4. Viernheimer Stadtfest
  • Viernheim gewinnt zum ersten Mal in Reinheim
    Viernheim gewinnt zum ersten Mal in Reinheim
    Beim traditionellen Fussballschach-Turnier in Reinheim landeten Nico & Co. ganz oben auf dem Treppchen

Schachclub Viernheim gewinnt Fußballschachturnier in Reinheim

Geschrieben von Stefan Sp. am .

(Ein Bericht von Stefan Martin)

Unsere junge Mannschaft konnte mit einem verdienten 2:0 Sieg im Fußballendspiel des renommierten und traditionsreichen Reinheimer Fußballschachturnieres die Mannschaft des Schachclub Griesheim auch in der Gesamtwertung überflügeln und belegte nach einem 2. Platz im Blitzen den 1. Platz in der Gesamtwertung. Damit geht eine jahrelang anhaltende Dominanz der Seriensieger aus Griesheim zu Ende.

Reinheim 2018 A

Gehandikapt durch zahlreiche Absagen wegen Prüfungen, Jahresabschlussarbeiten und vor allem des parallel stadtfindenden Viernheimer Innenstadtfestes und des 960-Schachturnieres in Waldbronn fuhr das Team nicht in Bestbesetzung in den hochsommerlichen Odenwald. Bei dem Turnier wird abwechselnd mit 5 Spielern in der Halle ein 10 Minuten Fußballmatch ausgetragen, dann geht es direkt an die Bretter, ein 5-Minuten Blitzwettkampf mit 6 Spielern folgt auf dem Fuß. Hier gilt es auch bei extremer körperlicher Anstrengung Konzentration und Nerven zu bewahren. Das gelang unserem Team regelmäßig, wir hatten eine gesunde Balance zwischen der routinierten Erfahrung und dem jugendlichen Elan gefunden.

Nach gutem Start im Blitzen erreichten wir schließlich auch das Halbfinale gegen Eppstein, das wir souverän 4:2 gewannen. Auch dabei zeigten sich unsere Jugendlichen an den hinteren Brettern als entscheidende Punktelieferanten. Kurz vor der Sensation standen wir dann im Finale, als gegen das favorisierte Team des Bundesligisten Griesheim ein 3:3 Unentschieden gelang und wir nur nach Berliner Wertung verloren. Michael Müller konnte leider seinen haushohen Materialvorteil nur zum Remis führen. Aber immerhin war der 2. Platz im Schach erreicht und die Entscheidung musste auf dem Fußballfeld fallen, denn bei Gleichstand in der Summe der Platzierungen in beiden Turnieren gewinnt in Reinheim traditionell der im Fußballturnier höher Platzierte.

Im parallel ausgetragenen Fußballturnier hatten wir bis dahin souverän durch Siege gegen Landau (2:1), Gernsheim (2:0), Neuberg (2:0) und Eppstein (2:0) und zwei 0:0 gegen Reinheim und Balingen das Halbfinale erreicht. Lediglich gegen Griesheim hatten wir eine mehr als vermeidbaren 1:2 Niederlage kassiert. Das Halbfinale gegen Eppstein brachte trotz hoher Überlegenheit nach regulären 10 Minuten nur ein 0:0, und wie schon in den letzten Jahren mussten wir somit irgendwann im Turnierverlauf in ein Siebenmeterschießen. Diesmal aber behielten wir die Nerven und siegten hier mit 3:2. Dann kam es im Finale zum großen Showdown gegen die Griesheimer. Durch unsere Technik und Athletik konnten wir die ausgefeiltere Spielanlage und größere Routine unseres extrem eingespielten Gegners mehr als kompensieren. Thomas Riederer war in den wenigen brenzligen Situationen ein großer Rückhalt im Tor, "Kobra" Fabian Böll erzielt 2 Minuten vor Schluss gedankenschnell aus einem der zahlreichen Getümmel vor dem Griesheimer Tor das 1:0. Jetzt warfen die Gegner alles nach vorne, auch der Keeper rückte auf. Unsere Abwehr hielt jedoch stand und Malte Markert verwertete einen Konter mit der Schlusssirene zum umjubelten 2:0 in das leere Tor. Damit hatten wir das Fußballturnier gewonnen und somit auch den großen Wanderpokal für den Gesamtsieg.

Reinheim 2018 B

Dieser Erfolg hatte sich schon in den letzten Jahren durch überzeugende Leistungen auf dem Fußballfeld angekündigt, bislang waren wir aber immer in einem Siebenmeterschießen vor dem Finale gescheitert. Im Fußball haben wir seit unserem ersten Start in 2011 einen sehr langen und erfolgreichen Weg zurückgelegt, den wir jetzt endlich krönen konnten. Im Schach haben wir unsere Jugendlichen an die Leistungsstärke der Routiniers heranführen können.

Es spielten diesmal Malte Markert, Michael Müller, Stefan Martin, Ralf Tresch, Andreas Schmohel, Nico Utikal, Maximilian Theilig, Julian Bauer, Thomas Riederer und Fabian Böll.

Herzlichen Dank und unsere große Wertschätzung auch an dieser Stelle an den Veranstalter und Gastgeber Schachclub Reinheim/Groß-Bieberau und das eingespielte Organisationsteam unter Leitung von Stephan Keisner, das dieses sehr gelungene Turnier schon zum 19. Mal ausrichtete. Wir freuen uns sehr auf die 20. Auflage im nächsten Jahr!

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!