• Schachclub vertritt Viernheim auf Europäischer Ebene
    Schachclub vertritt Viernheim auf Europäischer Ebene

    Der SC Viernheim hat sich für den European Club Cup (ECC) qualifiziert und die Reisekosten über ein CrowdFunding Projekt eingespielt

Jahreshauptversammlung 2019

Geschrieben von Stefan Sp. am .

Die Saison 2018/2019 endete für den Schachclub Viernheim Ende Juni mit seiner Jahreshauptversammlung, zu der sich trotz hochsommerlicher Temperaturen mehr als 20 Teilnehmer eingefunden hatten.

In Vertretung des verhinderten Vorsitzenden, Stefan Schmidt, eröffnete der 2. Vorsitzende, Stefan Martin, die Sitzung mit einer Gedenkminute an den vor wenigen Wochen verstorbenen Holger Witt. Nach einer kurzen Aussprache zu den schriftlich vorliegenden Vorstandsberichten wurde die seit einigen Jahren stetig steigende Zahl an Mitgliedern gewürdigt und den Spendern und unserem Sponsor d-fine gedankt; außerdem wurden die Vereinsmeister in den verschiedenen Kategorien geehrt.

Nach Vorstellung der Bilanz für 2018/2019 durch Kassenwart Stefan Spiegel, Aussprache dazu und Bericht der Kassenprüfer standen dann die Neuwahlen zum Vorstand an. Es wurden (wieder)gewählt:

1. Vorsitzender - Stefan Schmidt; 2. Vorsitzender - Stefan Martin; Kassenwart - Stefan Spiegel

Schriftführer - Lorenz Gottschall; Turnierleiter - vakant; Pressewart - Ekkehard Golf

Materialwart - Nico Utikal; Webmaster - Alexander Boschmann; Datenbankreferent - Stefan Spiegel

Fernschachwart - vakant; Jugendleiter - Ekkehard Golf; Referent für Hochschulschach - Maximilian Meinhardt

Kassenprüfer - Wolfgang Rösch und Michael Müller; Jugendsprecher (Wahl durch Jugendversammlung): Maximilian Theilig

An diesem Abend nicht anwesende Interessenten an den vakanten Posten werden gebeten, sich mit dem Vorstand in Verbindung zu setzen; eine kommissarische Berufung ist jederzeit möglich!

Weiterhin wurde den Beisitzern für Finanzen (Ralf Tresch), Organisation (Hakan Horata) und Training (Hans-Peter Röttig) gedankt, die sich alle bereit erklärten, auch weiterhin den Verein und den Vorstand zu unterstützen.

Als nächstes wurden mehrere (überwiegend redaktionelle/formale) Satzungsänderungen und die neue Beitragsordnung beraten und verabschiedet. Danach wurden die von Stefan Martin vorgestellten geplanten Meldungen und Aufstellungen der Mannschaften in der nächsten Saison besprochen, und einige Neuzugänge vorgestellt.

Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema "Schach in der Klimakrise", zu dem Günther Beikert einige Ausführungen vorstellte und die Versammlung eine Selbstverpflichtung verabschiedete. Ein Workshop im Herbst wird diese Thematik näher beleuchten und konkrete Maßnahmen seitens des Vereins beraten.

Ein ebenso wichtiger Punkt war die Vorstellung des Etats für 2019/2020 durch Stefan Spiegel. Nach einer Aussprache dazu wurde der Etat so wie vorgestellt auch beschlossen.

Die Versammlung endete nach knapp 3 Stunden mit kurzen Hinweisen zu dem Strategieworkshop, einer eigenen Vereinsapp, und dem Aufbau einer Bibliothek aus dem Erbe von Holger Witt.

Und dann wurden die Schachbretter ausgepackt ...