• "Chessy" im Waldschwimmbad

    Das Maskottchen der Deutsche Schachjugend machte während seiner Tour durch Deuschland auch in Viernheim Station

  • Schlossfest 2019
    Schlossfest 2019

    Die Schachgruppe der Universität Mannheim richtet erneut ein Simultanturnier aus.

  • Schach in der Klimakrise
    Schach in der Klimakrise

    Mitglieder diskutieren die Auswirkungen der Klimakrise auf den Schachclub

Schachclub Viernheim beim Fußballschachturnier in Reinheim

Geschrieben von Stefan Sp. am .

(Ein Bericht von Stefan Martin)

Am Sonntag besuchten wir wieder das renommierte und traditionsreiche Fußballschachturnier im Odenwald, das leider zum letzten Mal nach nunmehr 20 Jahren ausgetragen wurde. Unsere Mannschaft belegte nach dem Gesamtsieg im letzten Jahr diesmal nur den - wenn auch hochverdienten - 2. Platz im Fußballturnier, im Blitzen lief es mit einem 5. Platz diesmal enttäuschend.

Wie jedes Jahr mussten wir zahlreiche Absagen verdauen u.a. wegen Prüfungen, Abifeiern und beruflichen Verpflichtungen. Als besonders schmerzlich sollte sich dann aber noch der Ausfall unseres Torwartes direkt vor der Abfahrt erweisen. So konnten wir dann nur mit der minimalen Mannschaftsstärke antreten. Bei dem Turnier wird abwechselnd mit 5 Spielern in der Halle ein 12 Minuten Fußballmatch ausgetragen, dann geht es direkt an die Bretter, ein 5-Minuten Blitzwettkampf mit 6 Spielern folgt auf dem Fuß. Hier gilt es dann auch bei extremer körperlicher Anstrengung Konzentration und Nerven zu bewahren.

Im Blitzen lief es von Anfang an durchwachsen, gegen die stärksten Mannschaften aus Griesheim und Landau waren wir diesmal chancenlos und gegen die mittleren Teams ließen wir einfach zu viele Punkte liegen. Am Ende reichte es nur zu einem 5. Platz, womit wir die Qualifikation für das Halbfinale im Schach verpassten.

Im parallel ausgetragenen Fußballturnier gewannen wir zunächst spielerisch souverän ein Match nach dem anderen, und erreichten schließlich mit nur zwei Verlustpunkten das Halbfinale sicher. Hier trafen wir auf die Mannschaft aus Landau, gegen die wir uns in der Gruppenphase noch schwer getan hatten. Am Ende siegten wir diesmal aber hochverdient mit 3:2 und zogen in das Endspiel ein. Dort allerdings war diesmal - bereits durch eine Verletzung dezimiert - unser Akku leer und wir hatten diesmal beim 0:3 gegen den Turniersieger Griesheim wenig Chancen.

Für unser Team spielten diesmal Elmar Karst, Michael Müller, Stefan Martin, Ralf Tresch, Neuzugang Majed al Helaoy, Maximilian Theilig, Balint Schmeck, Fabian Böll und Richy Alles.

Wir möchten die Gelegenheit hier nochmal nutzen und dem Veranstalter Schachclub Reinheim/Groß-Bieberau mit dem eingespielte Organisationsteam unter Leitung von Stephan Keisner unseren großen Dank auszusprechen. Diese 20. und leider letzte Auflage des Turniers war wieder perfekt organisiert und hat allen Mannschaften großen Spaß gemacht, was zum Abschluss mit dem lang anhaltenden Applaus nochmal unterstrichen wurde.

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!