• Einladung  zur Jahreshauptversammlung
    Einladung zur Jahreshauptversammlung

    Am 28.06.2019 findet ab 20:00 Uhr im Seminarraum 3 im Bürgerhaus die diesjährige Spielerversammlung statt. Herzliche Einladung an alle Mitglieder!

  • Schach in der Klimakrise
    Schach in der Klimakrise

    Mitglieder diskutieren die Auswirkungen der Klimakrise auf den Schachclub

  • Sieger der Einsteigerklasse
    Sieger der Einsteigerklasse

    Vorne von links nach rechts: Mark Schmitt, Eric Bastuck, Martin Buchholz und Elias Strunk. Es fehlen: Spyridon Papaioannou, Mathias Buchholz, Panagiotis Papaioannou.

Hauchdünne Entscheidung in der Oberliga Baden - Schachclub Viernheim 2 wird Vizemeister

Geschrieben von Stefan Sp. am .

(Ein Bericht von Michael Müller)

Die Oberliga-Saison 2018 / 2019 verlief für das Team Schachclub Viernheim 2 schon bisher sehr gut, so dass wir als Aufsteiger in der letzten Runde sogar noch die Chance hatten, den weiteren Aufstieg in die 2. Bundesliga zu erreichen! Wir haben deshalb am Sonntag Morgen unsere bestmögliche Mannschaft nach Walldorf zum entscheidenden Wettkampf geschickt.

OL Walldorf

Es begann nach ruhiger Eröffnungsphase an allen Brettern damit, dass IM Günther Beikert an Brett 2 nach Damentausch und mit ungleichfarbigen Läufern auf dem Brett mit den schwarzen Steinen seinem jungen Gegner Remis anbot, was dieser akzeptierte. Danach war es an GM Zigurds Lanka an Brett 3, der ein ähnliches Kräfte-Verhältnis wie zuvor Günther erhielt, ein weiteres Unentschieden beizusteuern.

Die weiteren Partien wurden nun sehr interessant für den Verlauf des ganzen Kampfes: Zuerst opferte IM Maximilian Meinhardt an Brett 4 mit Schwarz einen Turm gegen den starken weißen Läufer, wonach er in die gegnerische Stellung eindringen konnte und Weiß zur Partieaufgabe zwang. Anschließend gelang es GM Fabien Libiszewski an Brett 1 mit langem Manövrieren entscheidende Drohungen für Bauergewinne aufzustellen, so dass sein Gegner schließlich resignierte.

WIM Annmarie Mütsch an Brett 7 konnte nach Damentausch einen gefährlichen Freibauern auf der a-Linie bilden, der letztendlich ihren Sieg sicherstellte. Damit war ein Zwischenstand von 4:1 Punkten bei noch 3 ausstehenden Partien für uns erreicht, so dass ein einziges Remis für den Wettkampfsieg und Aufstieg genügt hätte.

Leider entwickelten sich aber alle verbleibenden Stellungen zu unseren Ungunsten: Malte Markert an Brett 5 musste ein schwieriges Turmendspiel mit Minusbauer verwalten, dass er leider nicht halten konnte. WGM Josefine Heinemann an Brett 6 mit Schwarz erreichte ein Damenendspiel, leider ebenfalls mit Minusbauer, das sie nach langer Gegenwehr schließlich verloren geben musste.

Und so spielte nur noch Lukas Buschle an Brett 8, der ein ähnliches Damenendspiel, jedoch ohne materiellen Nachteil, auf dem Brett hatte. Leider traf er dann nach dem kraftraubenden Wettkampf eine falsche Entscheidung, indem er in einem ungünstigen Moment einen Damentausch anbot und die gegnerischen Bauern dann nicht mehr zu halten waren, was sein Gegner rasch sah.

Somit ergab sich ein 4:4-Unentschieden und bei 3 fehlenden Brettpunkten der 2. Platz in der Abschlußtabelle der Oberliga Baden, während wir den Walldorfern zum Aufstieg in die 2. Bundesliga gratulieren konnten.

Und nach der ersten gefühlten Enttäuschung angesichts des so knapp verpassten Aufstiegs setzte sich dann langsam aber sicher doch die Erkenntnis durch, dass die neu geformte Mannschaft als Neuling eine hervorragende Saison in der Oberliga Baden gespielt hat - und in der nächsten Saison kann ein neuer Anlauf gestartet werden!

-----

Einen Bericht aus Sicht des SV Walldorf gibt es hier (als PDF).

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Angebotes.

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Verstanden!